Rezension: Das Erbe der Macht – Andreas Suchanek

SchattenchronikRezension zu Schattenchronik Das Erbe der Macht von Andreas Suchanek

Schattenchronik ist mir auf der BuchBerlin letzten November in die Hand gefallen. Ich mochte den Stil des Covers. Ich bin für gewöhnlich kein Hardcover-Fan, aber als ich es dann von Andreas mit Widmung bekommen konnte, habe ich zugeschlagen.

In dem Roman geht es um eine magische Gesellschaft, in die Alex hineinstolpert. Eine Welt, die parallel zur menschlichen existiert und die aus gutem Grund abgeschirmt bleibt. Doch in dieser Welt tobt ein Krieg zwischen Schatten- und Lichtkämpfern. Alex merkt sehr bald, dass seine überhebliche Art eine hilfreiche Kraft gegen Magie ist. Und dann agiert der Feind urplötzlich hinter dem sicher geglaubten Wall mitten unter ihnen.

Der Einstieg hat mich ein wenig an den Seelenläufer erinnert. Eine familienartige Gesellschaft, die Erweckung einer besonderen Kraft, doch schon bald biegt die Geschichte in eine ganz andere Richtung ab. Die Geschichte hinter der Magie, wie sie funktioniert und das sie nur begrenzt vorhanden ist, hat mir wirklich gut gefallen. Durchaus anspruchsvoll, aber nicht zu komplex.

Alex ist nur einer von vielen Charakteren, also kein wirklicher Hauptprotagonist. Ich fand es zur Abwechslung gut, dass die Handlung sich auf mehrere Personen gleichermaßen fokussierte. Das macht den Einstieg zwar schwieriger, sorgt aber im Verlauf für deutlich mehr Spannung. Zudem hat Andreas mit der Schattenfrau einen wirklich interessanten Charakter erschaffen. Immer wenn man glaubt etwas Neues zu erfahren, wird man getäuscht.

Wirklich gepackt hat mich der Storyverlauf. Der permanente Tempowechsel, die falschen Finten, aber auch die Wendungen sind allesamt gelungen. Bei jedem neuen Pfad weiß man nicht wohin er einen führen wird. Bisher ist es das spannendste Buch, dass ich in 2019 gelesen habe. Es ist eine Weile her, dass ich traurig war das Licht auszumachen, um zu schlafen.

Auch wenn ich weiterhin eher Taschenbücher bevorzuge, werde ich um den nächsten Band wohl nicht herumkommen. Schattenchronik ist eine Leseempfehlung und bekommt von mit 5/5 Sternen.

Andere Meinungen zum Buch finden ihr hier:

thelibrarianandherbooks
jennys-buecherkiste.de

, , ,
Vorheriger Beitrag
Rezension: Das Feuer in mir – Christian Milkus
Nächster Beitrag
Rezension: Die Legende von Enyador – Mira Valentin

Ähnliche Beiträge

Menü