Die Welt Xerubian hält einiges für euch bereit, also schaut euch um!

Xerubian Welt

Xerubian WeltAbbildung 1 – Weltkarte

Xerubian besteht, soweit bisher bekannt, aus drei Kontinenten: Vandoron, Antarion und Aath Lan’Tis. Dabei ist Antarion der einzige Kontinent der wirklich bewohnt ist. Da die Bewohner von Xerubian wissenschaftlich eher gemächlich unterwegs sind, kennen sie bisher eigentlich nur ihren Kontinent. Und diesen auch nur soweit sie ihr Forschungsdrang bisher getrieben hat. Die Existenz von Aath Lan’Tis basiert eher auf Sagen, als auf wirklichem Wissen. Man ist sich jedoch sicher, dort die wohl schönste Stadt auf dem Planeten gehabt zu haben: Aath Lan’Tis. Den Sagen nach ist Aeolon und damit auch Aath Lan’Tis, einer Naturkatastrophe zum Opfer gefallen. Doch wirklich belegen kann dies keiner. Um den Beweis anzutreten fehlt es an Schiffen und Wissenschaftlern, die interessiert daran sind dieser Sage auf den Grund zu gehen.

Karte Antarion

Karte AntarionAbbildung 2 – Antarion

Antarion ist überwiegend von Wald bedeckt und wird nur im Norden vom Trollgebirge und im Süden von einer trockenen, wüstenähnlichen Zone eingegrenzt. Diese Vegetation erlaubt es den Bewohnern von Xerubian den wohl fruchtbarsten Teil des Planeten zu bewohnen. Leider horten sich diese zum Großteil in den wenigen großen Städten zusammen, um ja keinen Schritt in die Wildnis machen zu müssen. Neben den Städten gibt es unzählige kleine Gemeinschaften und Dörfer, die sowohl um die Metropolen, als auch in abgelegeneren Regionen verstreut sind. Sie können dem Stadtleben nichts abgewinnen und genießen eher die Ruhe außerhalb der Metropolen. Wie viele es genau sind, weis nicht einmal die Regierung so genau zu sagen.

1. Punkt
Punkt ist die Hauptstadt von Antarion und hat außer dem Sitz von Xerpol, dem Drachenmuseum und der Kathedrale nicht viel zu bieten. Es ist eher ein beschauliches Städtchen, als eine wirkliche Metropole. Die Einwohner sind eigenwillig und wenig kommunikativ, wodurch neben ein paar kleinen kriminellen Handlungen nicht wirklich viel passiert. Neben dem größeren Marktplatz vor der Kathedrale, gibt es sonst kaum Plätze oder gar Stadteile, an denen die Menschen zusammenkommen. Insofern sie dies denn wollten.

2. Loman
Loman ist eines der vielen kleinen Dörfer, die abseits der großen Städte liegen. Die Menschen hier sind offener und fröhlicher, da sie unabhängig ein bescheidenes, aber erfülltes Dasein fristen können. Es gibt genug Unterhaltung und der zentral gelegene Gasthof ist ein sehr guter und täglich frequentierter Anlaufpunkt für viele Lomaner.

3. Kradron
Auch wenn Kradron nicht die Hauptstadt ist, so ist sie doch die größte Stadt auf Xerubian. Kradron wuchs insbesondere durch die hier ansässige Feenfabrik, die wie eine riesige Festung inmitten der Stadt thront. Würde man Kradron aus der Luft betrachten, würde man meinen, dass der Rest der Stadt sich erst anschließend drumherum angesiedelt hat. Dabei ist Kradron schon seit etlichen Dekaden die letzte Bastion vor der nördlich hereinbrechenden Wildnis.

4. Wasserfall
Dieser Wasserfall ist eines der wenig bekannten Juwele des großen Waldes. Kaum einer kennt diesen Ort, wodurch dieser sich wie das Paradies auf Xerubian entwickeln konnte. Die hier eintreffenden Wassermassen verlassen den Ort in zwei Richtungen. Die eine speist den Uri-Nahl, die Hauptwasserader von Punkt und die andere fließt im Westen direkt ins Meer.

5. Muliks Heimat
Dieser Ort ist eigentlich nur den Rattaner Drachen bekannt. Wen wundert es, schließlich ist es ihre alleinige Heimat. Dabei würde kaum Jemanden dieser Ort auffallen, selbst wenn er direkt dort verweilt, da die Bauten der Rattaner Drachen sich in den Baumwipfeln und unter Tage befinden.

6. Areal 51
Eigentlich gibt es kaum noch Aufzeichnungen über diesen Ort, dabei wäre es so ungemein wichtig. Areal 51 ist ein verlassenes Zauberer-Testgelände, das in den Anfängen der Magielehre auf Xerubian als Trainings- und Übungsgelände für angehende Magier diente. Als die Magie an Wichtigkeit verlor, versiegelte man dieses Gebiet und tauchte es in ein warnendes Rot. Denn niemand konnte mehr sagen, welche Zaubersprüche hier angewendet wurden und man wollte vermeiden, das hier irgend Jemanden etwas passierte.

7. Fischerdorf
Dieses Fischerdorf ist wohl der am nördlichsten bewohnte Ort Antarions. Auch wenn die glorreichen Zeiten der Einwohner lange vorbei sind, versucht hin und wieder jemand einen guten Fang nach hause zu bringen. Von den großen Städten des Kontinents möchte man hier nichts wissen. Die Menschen lieben die Abgeschiedenheit und Ruhe sowie die frische Meeresbrise, die wie eine heilende Kraft jeden Tag durchs Dorf schleicht.

Menü