Rezension zu Skulduggery Pleasant von Derek Landy

Skulduggery Pleasant
  • Idee 80% 80%
  • Sprache 40% 40%
  • Story 60% 60%
  • Spannung 60% 60%
  • Atmosphäre 40% 40%

Zum Inhalt

Skulduggery Pleasant habe ich mir auf Empfehlung zugelegt, weil der Humor so großartig sei. Also gekauft und gelesen. Als Stephanie’s Onkel verstirb und das Erbe verteilt wird, taucht Skulduggery Pleasant das erste Mal auf. Ein ungewöhnlicher, ruhiger Gentleman. Erst als das Mädchen notgedrungen im Anwesen des Onkels übernachten muss überschlagen sich die Ereignisse. Skulduggery Pleasant gibt sich zu erkennen und von da an verändert sich für Stephanie alles, denn eine magische Welt mit dubiosen Gestalten wartet auf sie.

Wie sich herausstellt, scheint der Tot ihres Onkels kein natürlicher zu sein. Viel schlimmer ist, dass etliche Gestalten hinter dem Grund stecken. Da trifft es sich gut, dass man Skelett als Detektiv an seiner hat, um diese Geschehnisse aufzudecken. Wären dessen Methoden nicht sonderbar und würden die Gefahren anziehen, statt sie zu vermeiden.

Meine Bewertung zu Skulduggery Pleasant

Ich mag ungewöhnliche Geschichten mit ebenso ungewöhnlichen Charakteren, Skulduggery Pleasant gehört ganz sicher dazu. Zu Beginn werden die starken Charaktere deutlich, bei denen Stephanies Verwandschatz allerdings den besseren Eindruck hinterlassen. Das Mädchen und Skulduggery Pleasant bleiben bis zur Hälfte etwas blass.

Zu Beginn haben mir vor allem die sarkastischen Dialoge zwischen Stephanie und Skulduggery Pleasant sehr gut gefallen und etliche Schmunzler entlockt. Leider war es das bereits an Humor. Die in Gänze humorige Geschichte folgte nicht, wodurch sich meine Erwartungshaltung nicht ganz erfüllt hat.

Inhaltlich bleibt die Story sehr geradlinig,  mit einigen wenigen Wendungen. Enttäuschender ist jedoch die Sprache gewesen. Man merkt das es das erste Buch des Autors war. Viel Show und wenig Tell nehmen der Geschichte deutlich an Farbe. Es wird keine Atmosphäre aufgebaut, weil einfach Beschreibungen fehlen. Das ist sehr schade und auf dauer etwas langweilig gewesen.

Das Ende war nett, reizt mich aber ehrlich gesagt nicht, die Serie weiterzulesen. Zumal sich die Geschichte um Stephanie und nicht um Skulduggery Pleasant drehte. Eigentlich ist er nur Beiwerk der Geschichte. Auch das ist sehr schade. Insgesamt kommte die Geschichte leider nicht über 3*.

Weitere Rezensionen

Weitere Rezensionen zum Buch findet ihr hier:

lesemagie.de
buchhexe.com
nochmehrbuecher.de

Das Buch kaufen

Konnte ich dich auf dieses Buch neugierig machen? Wunderbar! Solltest Du Kaufinteresse besitzen, dann unterstütze mich und benutze den beistehenden Link. Vielen Dank.

Du magst Fantasy? Dann lohnt sich ein Blick für dich

Buchwächter Band 1 Hardcover transparent
Buchwächter Band 2 Hardcover transparent
Buchwächter Band 3 Hardcover transparent
Buchwächter Band 4 Hardcover transparent